Font Size

Cpanel

Presseberichte

FDP setzt im Wahlkreis Pliezhausen auf Sachverstand:

Damit der ganze Kreis profitiert
Kreisrat Helmut Bader aus Wannweil führt die Liste der Liberalen an

Pliezhausen. Der aus den Gemeinden Grafenberg, Pliezhausen, Riederich, Walddorfhäslach und Wannweil bestehende Nord-Wahlkreis hat nicht viele Gemeinsamkeiten. Aber die Kandidat(inn)en, die von der FDP für die Kreistagswahl am 25. Mai 2014 präsentiert werden, haben laut Listenführer Helmut Bader eines gemeinsam, nämlich Sachverstand. „Den wollen wir einbringen, damit der ganze Landkreis davon profitiert“, betont die FDP-Kreisvorsitzende Wibke Steinhilber.

Kreisrat Helmut Bader aus Wannweil ist Kaufmann  und Landwirt. Neben seinem Buchhaltungsbüro betreibt der 59-Jährige eine Mosterei und eine Brennerei. Seine Schafherde weidet die Streuobstwiesen im Westen Wannweils ab. Bader ist seit mehreren Amtsperioden auch Gemeinderat und einer der stellvertretenden Bürgermeister seiner Heimatgemeinde. Er steht für einen Umweltschutz der Tat. „Schützen durch nützen“ ist sein Motto für die Erhaltung der Natur- und Kulturlandschaft.

 

Bader Helmut   Armbruster Gabriele   Kuenstle Thomas   Aichele Andreas
H. Bader   G. Armbruster   T. Künstle   A. Aichele

 

Beck Claudia   Knaeuer Roland
C. Beck   R. Knäuer


Auf dem zweiten Platz der Liste steht die Verwaltungsbeamtin Gabriele Armbruster (50) aus Walddorfhäslach. Sie hat langjährige Erfahrung als Gemeinderätin der Frauenliste und engagiert sich vielfältig für ihre Heimatgemeinde, damit die Bürgerinnen und Bürger sich in ihrem Lebensumfeld wohl fühlen. Ihren Einsatz für die Chancengleichheit von Frauen und Männern in allen Lebensbereichen möchte sie auch auf Kreisebene einbringen.

Thomas Künstle (49) aus Pliezhausen geht es vor allem um die Erhaltung bestehender und die Schaffung neuer Arbeitsplätze. Der Montierer wünscht sich mehr gemeindeübergreifende Gewerbegebiete, damit der Kreis Reutlingen ein wichtiger Produktionsstandort bleibt. Seinem Mitbürger auf Platz fünf, Thomas Keitel, liegt die Förderung des Handwerks am Herzen. Der 47-jährige Gas- und Wasserinstallateur möchte dem Handwerk wieder mehr Gewicht auf Kreisebene geben, damit sich beispielsweise die notwendigen Bemühungen um den Klimaschutz an den Bedürfnissen der Praxis orientieren. Als Jäger ist Keitel auch konsequenter Naturschützer. Er tritt für ein praktikables Jagdrecht ein, dass die Jäger nicht zu Erfüllungsgehilfen anderer Interessen degradiert, sondern sie als Partner auf Augenhöhe akzeptiert.

Claudia Beck aus Walddorfhäslach erwartet vom Landkreis noch mehr Einsatz für die Kriminalitätsvorbeugung. Als Landesbüroleiterin der Opferschutzorganisation  „Weißer Ring“ kennt die 57-jährige Juristin die Probleme. Sie weiß, dass Kriminalitätsopfer und deren Angehörige vielfältige Hilfe brauchen. Sicherheit ist auch ein wichtiges Thema für Andreas Aichele (38). Der Feuerwehrbeamte und Brandschutz-Fachmann ist Kommandant der Freiwilligen Feuerwehr Wannweil. Da das Landratsamt Katastrophenschutzbehörde ist, könnte er im Kreistag viel dazu beitragen.

Die Kaufleute Roland Knäuer (62) aus Riederich und Thomas Koch (62) aus Grafenberg komplettieren die FDP-Liste. Beide sehen im Wachstum der Wirtschaft den besten Garanten für breit gestreuten Wohlstand. Die im Spielzeug- und Automaten-Geschäft tätigen Unternehmer wehren sich gegen die Diskriminierung ganzer Branchen. Welchem Freizeitvergnügen die Menschen nachgehen wollen, müssen sie sich ihrer Meinung nach selber aussuchen dürfen. Weil die Freiheit des Einzelnen immer mehr eingeschränkt werde, wollen sie mit ihrer Kandidatur für die FDP ein Zeichen setzen.

Aktuelle Seite: Home Aktuelles Presseberichte FDP setzt im Wahlkreis Pliezhausen auf Sachverstand: