Font Size

Cpanel

Presseberichte

Der Wanderpokal ging wieder an ein internationales Team

FDP schöpfte Kraft beim Boule

Zum Turnier der Liberalen kamen mehr Spielwillige als je zuvor in die Pomologie

Boule-Turnier 2014Reutlingen. Dass die Liberalen sich durch schlechte Wahlergebnisse andernorts nicht vom Boule-Spielen abhalten lassen, bewiesen sie am Freitag. Zum schon zur Tradition gewordenen Turnier in der Pomologie hinterm Kaffeehäusle konnte der FDP-Ortsvorsitzende Dr. Knut Hochleitner mehrSpielwillige denn je begrüßen. Er betonte Bürgernähe und Weltoffenheit der Reutlinger Liberalen. Das bestätigte sich am Ende auch darin, dass der vom früheren Bundestagsabgeordneten Pascal Kober gestiftete Pokal von einem internationalen Team gewonnen wurde: Der gebürtige Franzose Raymond Lecourt teilt ihn sich mit der thailändischen Touristin Nichakorn Pawapootanon.

Das Sieges-Duo setzte sich in einem spannenden Finale gegen Dietmar Hähn und Roland Gantze durch. FDP-Bezirksvorsitzender Pascal Kober überreichte den Pokal mit der Einladung zum nächstjährigen Boule-Termin. Der dürfte besonders für Raymond Lecourt spannend werden, der schon 2013 zu den Siegern gehörte. Holt er ihn zum dritten Male hintereinander, gehört das glänzende Gefäß ihm für immer. Am Freitag musste er sich mit einem kräftigen Schluck aus dem mit Rotwein gefüllten Pokal begnügen. Den kosteten auch die Zweitplatzierten, die für ihren Einsatz mit Silbermedaillen belohnt wurden.

Kommunale Prominenz machte sich in diesem Jahr rar beim Boule-Turnier der Reutlinger Liberalen. Deshalb freute sich Knut Hochleitner um so mehr über die vielen „normalen“ Freundinnen und Freunde des Spiels mit den Metallkugeln. Turnierleiterin Angelika Wagner hatte mit der Einteilung der zehn Mannschaften wieder einiges zu tun. Die Paarungen wurden ausgelost, so dass die Chancen gut verteilt waren. Gespielt wurde nach den Pétanque-Regeln im Doublette mit jeweils drei Kugeln. Alle waren auch dank des sonnigen Wetters mit Feuereifer bei der Sache.

In den Pausen war Gelegenheit zu politischen Gesprächen, die nach der Siegerehrung beim Reutlinger Herbst fortgesetzt wurden. Die Stadträte Dr. Carl-Gustav Kalbfell und Hagen Kluck standen dabei Rede und Antwort. Sie bekräftigten den speziellen „Reutlinger Weg“ der Freien Demokraten, von dem man sich auch durch FDP-Wahlniederlagen nicht abbringen lasse. Im Gemeinderat werde die FDP mehr denn je gebraucht. „Schwarz-grüne Verweigerungshaltung und rotes Selbstmitleid dürfen die für die Zukunftsfähigkeit der Stadt wichtigen Entscheidungen nicht blockieren“, formulierte Kluck. Die Freien Demokraten würden weiterhin  nach Kompromissen suchen, um Reutlingen gemeinsam voranzubringen.

Bilder dazu ...

Aktuelle Seite: Home Aktuelles Presseberichte Der Wanderpokal ging wieder an ein internationales Team