Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

 

am 18.10. um 19:00 Uhr haben wir im FDP - Kreisverband unsere erste größere Veranstaltung nach der Europawahl.

 

An diesem Tag können und werden wir feiern.

 

Alle drei Mandatsträger (Rudi Fischer - Landtag  /  Pascal Kober - Bundestag / Andreas Glück - Europaparlament) sind anwesend und werden uns mit aktuellsten Eindrücken und Vorgängen aus den jeweiligen Parlamenten informieren.

 

Es wird nicht allzu oft vorkommen, dass alle drei zusammen auftreten können, insofern wird es eine einzigartige Versammlung werden.

 

Nutzen Sie die Chance und kommen Sie mit Familie und Freunde, lassen Sie uns gemeinsam auftreten und der Versammlung einen würdigen Rahmen geben. 

 

Der FDP-Kreisverband ist hervorragend aufgestellt.

 

Wir haben in den nächsten Jahren die Chance, aus direkter Quelle zu informieren, unserem Umfeld aus den Parlamenten zu berichten. Darauf sind wir stolz.

 

Diese Möglichkeit hat außer uns keine andere Partei in der Region.

 

Dies ist eine große Chance im regionalen politischen Umfeld mitzusprechen.

 

 

Kommen Sie bitte am 18.10. zuhauf in den Pappelgarten nach Reutlingen und lassen Sie uns mit den FDP-Parlamentsvertreter feiern.

 

 

 

Ihr

Reinhold Maas

 

Kreisvorsitzender


portal liberal

Soli-Abschaffung zum 1. Januar 2020 wäre finanzierbar
Die sogenannte Bereinigungssitzung ist in jedem Jahr Höhepunkt der Haushaltsberatungen. In dieser Marathonsitzung werden alle Einzelpläne des Bundeshaushaltes, also die Etats aller Ministerien und Bundesbehörden mit all ihren Einnahmen und Ausgaben sowie allen in den letzten Wochen beschlossenen Veränderungen, ein letztes Mal und abschließend beraten. In diesem Jahr hat die FDP-Fraktion mit knapp 600 konkreten Vorschlägen aufgezeigt, wie die versprochene und verfassungsrechtlich gebotene Abschaffung des Solidaritätszuschlages zum 1. Januar 2020 finanziert werden kann. Denn: Die Bundesregierung hat kein Einnahmen-, sondern ein Ausgabenproblem. Sitzungssaal
>> mehr lesen

Klimaschutzgesetze verbinden das Teure mit dem Nutzlosen
Pendlerpauschale, Dämmung, höhere Steuern auf Flugtickets und geringere für die Bahn: Der Bundestag hat das Klimapaket der Großen Koalition verabschiedet. Mit dem Gesetz sollen im Kern die Klimaschutzziele erstmals gesetzlich normiert werden. Zwischen den Ambitionen der Bundesregierung im Klimaschutz und dem Erfolg im Klimaschutz liegen Welten, meinen die Freien Demokraten. "Die Bundesregierung zäumt den Gaul von der falschen Seite auf", moniert FDP-Präsidiumsmitglied Michael Theurer. "Das Klimapaket verbindet das Nutzlose mit dem Teuren", sagt auch FDP-Fraktionsvize Frank Sitta. Echter Klimaschutz sei möglich. Mit der Einbeziehung des Verkehrs und des Gebäudesektors in den europäischen Emissionshandel ließe sich CO2 genau dort einsparen, wo es am günstigsten ist. Türme
>> mehr lesen